Gurtenfestival 2012 – Tag 1

Oh es ist wieder Gurtenfestival un der Donnerstag bewahrheitet sich auch trotz DO/SO Tickets als Berner Insider. Wenn sich halb Bern auf dem Hausberg trifft geht man keine zehn Schritte ohne jemanden zu kennen. Für den ersten Tag war das Wetter gut, die Stimmung in manchen teilen noch ein bisschen “gehemmt” was den Applaus bei gewissen Konzerten betrifft (aber Mani Matter war schon früher Wegbereiter und hat das in “Wüu mir hemmige hei” treffend verarbeitet).

Edward Sharpe & the magnetic zeros

Zugegeben ich kenne genau einen Song. Aber wie schon angekündet war der Auftritt der ungewohn grossen Band etwas spezielles. Gefällt!

Friendly Fires

Nachdem meine Mitbewohnerin mit “DU MUSST DIE FRIENDLY FIRES GESEHEN HABEN” zuhause verabschiedete gönnte ich mir dieses Konzert natürlich auch (wohl eher aus Angst vor den sonst drohenden Konsequenzen)

Gorillaz Sound System

Wie schon im Artikel im Bund beschrieben

Dass man mit wenig Aufwand etwas sowohl visuell wie auch musikalisch Eindrucksvolles schaffen kann, wird das Gorillaz Sound System unter Beweis stellen, der weniger personalaufwendige Ableger der Band um den Kreativ-Leader Damon Albarn. Wer oder was da nun genau auf und hinter der Bühne steht, wird sich kaum eruieren lassen. Aber man beschränkt sich hier nicht nur auf das blosse Abspielen von Musik. Ein DJ, ein Perkussionist, ein Schlagzeuger und ein Visual Director werden für das musikalische und optische Wohl besorgt sein.

Guter Auftritt mit viel Bass welcher die Menge langsam auftaute. Viel Licht und Videogespiel. Leider kann man bei so einem Auftritt schwer auseinanderhalten was jetzt gross von der Konserve her kommt und was vom Schlagzeuger und Perkussionisten. Ihnen hat es jedenfalls gefallen, da einer der Band am Schluss nicht mehr auf der Bühne sondern auf dem Technikturm feierte.

Birdy Nam Nam

4 Plattenteller, Effektgeräte und Laptops reichen aus um massive Musik zu produzieren. Wie ein Kollege von mir bemerkt hat “Wenn die Sonne hinter dem Gurten untergeht wirds Elektronisch” hat sich mit dem Auftritt von Birdy Nam Nam bewahrheitet. Der eine oder andere Drop wurde der tanzenden Menge gegönnt. Eine der Bands von welchen der Live Auftritt 100mal besser ist als die Aufnahmen.

Und jetzt wieder ab auf den Hausberg!

One thought on “Gurtenfestival 2012 – Tag 1

Comments are closed.