[ danceout @ newspapers ]

So nachdem das letzte Wochenende die friedliche Tanzparade ‘Dance out WEF’ stattgefunden hat, will ich mich auch noch zu Worte melden.

Nicht das ich ein enormer Anhänger der WEF-Kritiker bin, aber Unrecht haben sie mit ihren Begründungen nicht.

Weitaus ungerechter finde ich unsere Printmedien. Letztes Jahr (wir erinnern uns) wurde die ganze Demonstration sehr schnell mit einem relativ grossen Polizeiaufkommen zerschlagen.

Danach kam was kommen musste, tagelanger Zeitungstamtam mit Frontseite über die Bösen und die Guten (die Rollenzuteilung überlasse ich dir mein lieber Leser).

Dieses Jahr verlief alles Friedlich. Polizei war wenig vorhanden und die Demonstration wurde in der 20 Minuten nüchtern aber positiv mit einem positiven Eindruck kommentiert.

Anders sah es jedoch im Bund und in der Tageschau aus, jene Beiträge sind mir regelrecht im Hals stecken geblieben. (Leider ist es mir hier nicht möglich direkt aus diesen Medien zu Zitieren, auf den jeweiligen Seiten wird man aber sicher noch fündig)

Die Demonstration wurde mit ihren ‘Blumenkindern’ und mit einem abschätzigen Tonfall dokumentiert.

Es erweckt bei mir den Anschein, dass es nicht Interessant ist für die Medien, ausführlich über eine Demonstration zu berichten, wenn nichts Nennenswertes zu bruch gegangen passiert ist.

Ich möchte nicht wissen wie die Sache ausgesehen hätte, wenn einige Demonstranten ein bisschen durch die Berner Altstadt randaliert hätten.

Ich bin kein Verherlicher von Gewalt, und rufe auch nicht zu solcher auf aber mir Missfällt diese Abschätzigkeit der Mediengewalt einfach!

Ein grosses Lob geht von mir aus noch an die Initianten und Organisatoren, sie haben es fertig gebracht nach der sehr misslichen Lage des letzten Jahres mit der Polizei ‘friede’ zu schliessen und konnten eine gute saubere Demo auf die Beine stellen.

Related Links:

Dance out Wef-Blog