IPA Tag 2 – Ein Meilenstein, der keiner ist

Lieber Leser, nun ist auch mein zweiter IPA Tag vorbei. 20% der Zeit sind also bereits vorbei.

Die Tage sind sehr kurzweilig, da man immer etwas zu tun hat, und die eine Aktion nahtlos an die nächste Anknüpft.

Jedenfalls waren heute die beiden Experten bei mir und wir führten das erste Gespräch. Vorstellungsrunde, Aufklärung über Ablauf, Klärung offener Fragen und Organisatorisches stand auf dem Programm.

Die Sichtung meines Zeitplans stand ebenfalls auf dem Programm. Die beiden Herren hatten keine grossen Einwände zu meiner Planung. Für mich also ein gutes Zeichen, ich bin vermutlich auf dem richtigen Weg.

Heute Abend war ich doch ein wenig irritiert, als meine Planung plötzlich nicht mehr aufging. Irgendwie schien mir eine Stunde zu fehlen. Die Recherche ergibt eine Stunde Differenz, zwischen Ist und Soll.

Lieber Leser, in einem spontanen Zustand geistiger Umnachtung habe ich mich wohl dazu entschlossen den Expertenbesuch als Meilenstein einzuplanen, was sich als fataler Fehler heraus stellte.

Back to Basics, was ist ein Meilenstein?
Ein Meilenstein ist ein Ereignis mit besonderer Bedeutung diese Ereignisse sind meist Zwischenziele.
Also eigentlich auch ein Expertenbesuch? JA? FALSCH!?

Das Brisante an einem Meilenstein ist, dass dieser keine Zeit verbraucht, sondern als “Checkpoint” fungiert. Da der Expertenbesuch heute fast eine Stunde zeit in Anspruch genommen hat, besteht logischerweise auch ein gewisses Zeitdefizit.

Fazit von Heute: Ein Meilenstein definiert ein Ziel (und hat keinen effektiven Zeitwert). Ein Expertenbesuch ist eine Sitzung, welche Zeit in Anspruch nimmt.
Fehler passieren halt. Zum Glück habe ich noch einen gewissen Puffer, das mich diese Stunde nicht gleich alles in’s Rote drängt.