IPA Tag 5 – Halbzeit

So nun ist Halbzeit. Fünf Tage liegen hinter mir, fünf kommen noch auf mich zu.
Heute war relativ stressig, ich bin zwar gut im Plan, doch es ist extrem Arbeitsintensiv. Kleine Ablenkungen wie ein falsch verbundener Teilnehmer am Telefon stören die Konzentration, und bringen die vielen kleinen Aufgaben welche ich momentan habe durcheinander.

Item, das Deployment von Windows über die Windows Deployment Services habe ich unterdessen ziemlich sauber im Griff.

Generell kann ich sagen, dass auf der momentanen Hardware (IBM Think Centre S51) die komplette Installation des Betriebssystems (Windows XP SP2 inklusive Office 2003) innerhalb von ca. 20 Minuten über die Bühne bringe. Sprich, vom Netzwerkboot mittels F12 drücken bis zum Login an der Domäne trennt uns nur noch eine Kaffee-Pause und eine Zigarette (rauchen gefährdet Ihre Gesundheit!), danach ist der Client taufrisch installiert.

Ich denke aber, dass im produktiven Umfeld die Installationszeiten massiv länger ausfallen könnten, da das Netzwerk normalerweise nicht gleiche Datendurchsätze bringt wie jenes in meiner IPA Umgebung. Zudem kommt mit den produktiven Images meist auch mehr Ballast in Form von vorinstallierter Software, was die Drähte bestimmt zum Glühen bringt.

Wir werden sehen. Am Horizont kommen die Windows Deployment Services (WDS) jedenfalls auf fast jede Umgebung zu in welcher momentan noch deren Vorgänger RIS läuft. Zum Glück kann WDS auch im Mixed-Mode betrieben werden, sodass die RIS-Abbilder nicht komplett nutzlos werden.