FULW UOS 95-1 : Woche 1

Hmnunja, mit eher gemischten Gefühlen bin ich in die erste Woche Unteroffiziersschule (UOS) gestartet. Rückblickend auf die drei Tage kann ich sagen dass es einerseits anstrengend (was die Verschiebungen mit dem Ordonanzrad05 betrifft) jedoch aber um einiges angenehmer zu und her geht als in der Rekrutenschule. Ob das jetzt mit dem ersten Strichli an der Uniform liegt sei einmal dahingestellt.

Am Montag hatten wir verschiedenste Schiessübungen auf dem nahe gelegenen Schiessplatz zu absolvieren. Wir lernten wie man eine Drillpiste aufbauen könnte und absolvierten diese natürlich auch (war ja klar… ;-) ). Am späten Nachmittag kam dann der Punkt auf welchen die meisten schon voller Vorfreude gewartet haben. Das angekündigte Simulationsgefecht wurde durchgeführt. Wir schnallten uns die Sensorwesten an, justierten die Zielvorrichtungen und Spitzten je 40 Schuss Markiermunition ab.

Soldat Widmer bekam eine Deckung zugewiesen, welche sich im verlaufe des Gefechtes als wirklich mühsam herausstellte. Sobald ich in die Richtung des Gegners feuern wollte, musste ich meine Deckung praktisch aufgeben. Item, Schützensprung, zielen, Feuer in richtung Feind eröffnen… so weit so gut… oder eher…

Leider kassierte ich schon nach meinem ersten Schuss einen Streifschuss, was mich doch zur Überzeugung brachte mein Vorgehen in der Deckung noch einmal zu überlegen. Nachdem ich einige zeit abgewartet habe versuchte ich noch mal herauszukommen. Leider wartete einer der Gegnerischen Schützen im 30 Meter entfernten Dickicht und hatte schon sauber auf mich gerichtet. Meine SIM-Ausrüstung begann alsbald mit einem zwerchfellerschütternden Fiepen zu signalisieren, dass ich nun tödlich Getroffen sei. Shit happens.

Die Revanche Runde konnten wir leider aufgrund des aufziehenden Regens nicht durchführen. Ein weiteres SIM-Gefecht wurde uns aber schon versprochen.

Der Rest der Woche war geprägt von Schiessleiterausbildung, Führungsausbildung, einem Patrouillengang durch Oberurnen und ungewohnt viel Zeit zur eigenen Verfügung. Die Zeit zur Verfügung rührt von mir aus gesehen daher, dass wir nun für etliche Sachen langsam selber verantwortlich sind und uns nicht mehr jede zu erledigende Arbeit direkt Kommandiert wird.

Ich bin mal gespannt auf die nächste Woche. Vor allem auf die mysteriöse Übung am Montag.

In diesem Sinne: Semper partatus.

Bild zu Beitrag: FULW UOS 95-1 : Woche 1

3 thoughts on “FULW UOS 95-1 : Woche 1

  1. SIM-Gfecht scho am erstä Tag? Öpis isch da faul… Üch wettmer glaub wieder chli uf Vordermann bringä, was d’Stimmig betrifft ;D. Üsä Zugführer hed üs letschthin (AGA Wo 6) versprochä mal en chlini üebig mit Nebelkörper und Knallpetarde zmachä. Denkste… bis jetzt nix, niente, absolutly nothing!

    Aber trotzdem lieber ufs SIM-Gfecht verzichtä, als id UOS…

    Viel Spass nu! Mir gönd am Mo go abseilä ufä Lorenkopf. Wird au lustig.

    Grüässsli

  2. @Sam: Sofort einen 6.5er Schreiben und beantragen… ist irgendwie ganz lustig mal gegen die Kameraden zu Kämpfen. (ausser du triffst auf einen Hekenschützen)

Comments are closed.