Rechner : Welcher solls denn nun sein?

Da haben wir sie die üblichen Verdächtigen. Identifikation von links nach rechts: TI-30Xa Solar (aka der Öko-Rentner), TI-34 II (der treue Weggefährte) und HP 49g+ (der Terminator).

Der mittlere -der TI-43 II- ist mein treuer Rechenknecht und Bestreiter jeglicher mathematischen Hürden seit einigen Jahren. Er ist derjenige der mich immer auf meinem Lösungsweg begleitet hat. Er ist auch der, welcher heute erstmals an seine funkitonstechnische Grenze stiess. Dies aufgrund des Fehlenden SCI/ENG Modus für die Notation technischer und wissenschaftlicher Zahlen.

Ausgemottet hab ich danach den TI-30Xa Solar (links). Dieser schafft den Umgang mit der wissenschaftlichen oder technischen Zahlennotation ohne gröbere Probleme. Wieso der eigentliche Nachfolger des 30ers also der mittlere 34er den SCI/ENG Modus nicht mehr hat konnte ich nicht ausfindig machen.

Rechts hätten wir sozusagen den Rolls-Royce unter den Rechnern. Vollgrafisch, USB, Infrarot und sogar SDCard Steckplatz. Nachteil hier, die Funktionsvielfalt benötigt Einarbeitung auch kann man damit in UPN/RPN rechnen. (BTW: Ja ich kenne RPN und bin nach 1979 geboren, was einige Leute immer wieder in Erstaunen versetzt ;-) )

Ich werd mich wohl mit dem 34er durchschlagen. Mit welchem Rechner löst ihr eure Rechnungen?

11 thoughts on “Rechner : Welcher solls denn nun sein?

  1. Andreas Aerni says:

    Oh, ein 49er! So einer ziert auch meinen Bürotisch. Allerdings habe ich seit einer Weile einen Job, wo ich ihn kaum mehr brauche, sprich entweder wird das Excel angeworfen oder ich komme mit den Grundrechenarten aus. Dafür habe ich einen etwa 20 jährigen HP-42S, der noch einen richtig knackigen Tastenanschlag hat (hat heute keiner mehr). Ich benutze seit etwa 1987 die UPN-Eingabe. Habe ich mal einen Texas o.ä. in der Hand, kommt es mir vor, als würde ich mit der linken Hand schreiben.

  2. Sam says:

    Hatte seid der Lehre einen HP 49g. Der war ziemlich lahm. Jetzt hab ich einen HP 50g. Bin recht zufrieden mit dem Ding. RPN würde ich gerne benutzen. Jedoch bin ich zuwenig geübt um mit dem produktiv arbeiten zu können. :P

  3. Säschu says:

    Früecher TI-89, itze TI-30…passiert, weme dr Math dr Rügge zuechert. *g* Drfür dient dr TI-89 itze meh oder weniger brav us Taktuslööser für mini Kamera. :]

  4. Simon says:

    Es geht nichts über den TI 34-II!
    Das ist und war mein Rechner in vier Kantijahren, zwei Zwischenjahren (in deren er definitiv nicht an seine Leistungsgrenze kam) und jetzt seit einem Jahr in meinem Mathe/Physik-Studium.
    Obwohl man die Beschriftung der Tasten schon längst nicht mehr wirklich erkennen kann, will ich die wieder ohne Ihn sein!

  5. Pah, TI.

    Es geht nichts über RPN, insbesondere im Klassiker HP 32S-II. Der Rechner ist derart populär bei seinen Anwendern, dass dessen Preis in den letzten Jahren gestiegen ist!

  6. Danke euch allen für die Kommentare!

    @Andreas Aerni: Nichts gegen Linkshänder Herr Aerni ;) Aber ich weiss wo du rauf raus willst. Ich hab mich während der 49g+ Zeit mit UPN wohl gefühlt, jedoch war der TI schnell mal wieder an seinem Platz. Der “Terminator” ist zu gross und zu vielfältig im funktionsumfang ;)

    @Michael Schmid: Haha, ja der Voyage200 ist wahrlich ein Reisekoffer ;) Das mit den Spielen kenn ich noch von der Schule her, aber sind wir mal ehrlich eigentlich sollte man mit den dingern Rechnen und nicht Zocken ;-)

    @Sam: RPN braucht eine gewisse angewöhnungnszeit einerseits bei der Eingabe sowie im Hirn. Verhält sich wie die Umstellung aufs DVORAK Tastaturlayout (hab ich zwar nicht geschafft aber versucht ;) )

    @Säschu: Pah… Math gägner du. Btw für d Seagull brucht me de ke Elektrische uslöser, Analog you know ;-)

    @Simon: Simon du Mathnerd! Du beherrschst deinen Rechner sozusagen im Blindmodus *gefällt mir* ;) Der 34er ist super, lediglich der Fehlende SCI/ENG Modus nerft mich zurzeit massivst (jaja ich weiss das kann man im kopf auch umstellen aber irgendwie soll mir das die kiste übernehmen – die macht dass besser und ist nicht auf biochemische Vorgänge begrenzt)

    @christian: Das die HPs populär sind weiss ich von meinem Vater. Der Arbeitet heute noch mit dem HP-67.

    Seh ich das richtig das ich gerade einen Religionskrieg losgetreten habe ähnlich den Bekannten Canon vs. Nikon oder VI vs. Nano Diskusionen ;)?

Comments are closed.