[shit @ schowider so spät]

Na toll es ist schonwieder 00.45 :-/

Ich bin mal weg für ein paar stündchen, danach geht es nach Basel an die Orbit IEX 🙂

Gegen Abend wird ein kurzes evtl sogar Bebildertes Review zum Thema Orbit IEX gebloggt. Bis dann

Tschüsss….

[Commercials @ Number One?]



Picture taken from Leumund

Wer hat es noch nicht gesehen? Die Plakate zieren schon fast die ganze Stadt Bern und weite umliegende Gebiete.

Es wird überall gerätselt was das Zeug hält, zum Beispiel hier und hier … 😉

Ist es vieleicht Swisscom oder die UBS oder sogar die APG selber?

Eines ist klar, es muss eine Firma mit viel Geld sein, welche ein plakat ohne fussnote oder vermerk Drucken kann.

Die Swisscom schliesse ich einmal aus, da es nich speziell zu ihrem CI/CD passen würde. Ausserdem müsste irgendwo gross ein Slogan stehen wie: “Allways Connected” oder “Go Far come close”.

Das UBS Logo ziert zwar das selbe (ähnliche) Rot aber da die UBS kein spezielles Angebot hat welches für die Kunschaft so enorm interessant wäre schliesse ich diese auch einmal aus.

Weiter fand ich beim Blog des Herrn Leu einen Hinweis auf APG eigene Werbung.

Ich geb mich damit mal zu frieden und Tippe auf APG *g*

Es muss etwas sein, das für die breite Masse interessant ist… und genau da wird man doch neugierig *g* 😉

[Next Monday @ Sober.P]

Laut dem BSI [1] ist nächsten Montag mit einer neuen Virenwelle zu rechnen. Die Analyse des Wurm-Source hat ergeben das Sober.P in der Lage ist nach dem 23. Mai selbstäntig nach “Updates” zu suchen und zu Installieren. Es wird befürchtet das sich ein neuer Wurm verbreiten wird.

Sober.P war über Pfingsten schon relativ aktiv geworden unf verschickte Massenhaft rassistische E-Mails. Die P-Version gelangte durch eine Backdor auf die PC's welche bereits mit der O-Version infiziert waren. Die O-Version verschickte die Mails mit den WM-Tickets.

Ich frage mich wie der Update mechanismus des Wurmes arbeitet, denn er scheint doch relativ gut zu greifen, das sich der Wurm so schnell wieder verbreitet.

Links

[1] Bundesamt für Sicherheit in der Informatik (BSI)

Quelle: PC-Tipp