Angelesenes…

… sollte scheinbar weitergeführt werden.

Vergangene Woche traf ich Philip Büchler im Bus und wir diskutierten ein bisschen über unsere Blogs. Da kamen wir auf seinen Weekend Reader zu sprechen, in welchem er Wochenende für Wochenende kurz das wichtigste der Webwoche zusammenfasst.

Ein wöchentliches Format, kurz kommentiert. Das hatte ich ja auch ein Paar mal gemacht und unter Angelesen # insgesamt 5 mal publiziert.

Wir haben auch darüber gesprochen, dass das Ganze zusammenfriemeln der Blogbeiträge doch Arg viel Zeit braucht. Ich habe mir das jetzt mal mit einem Umweg über Pinboard.in, Rss Feeds und ein bisschen PHP/Markdown Magie zusammengefriemelt, das es besser in den Workflow passt.

7 thoughts on “Angelesenes…

  1. Ich habe das zu den Anfangszeiten des linkRiss! ja auch so gemacht. Jeweils ein paar interessante Links zusammengesammelt, kommentiert und Ende Woche publiziert.

    Damals habe ich das Plugin Postalicious (http://wordpress.org/plugins/postalicious/) genutzt, welches mir meine Delicious Bookmarks und die markierten Beiträge aus dem Google Reader jeweils gleich in einen Blogbeitrag eingefügt hat. Leider scheint das Plugin nicht mehr weiterentwickelt worden zu sein und die genannten Dienste wurden ja mittlerweile eingestellt. Eventuell wäre aber die Plugin-Basis gut für ein überarbeitetes, neues Plugin mit dieser Funktionalität.

  2. Ich habe mir das auch überlegt es in WordPress zu erledigen, mich aber dann aufgrund Flexibiliätsüberlegungen dagegen entschieden

    Momentan läuft es bei mir so, dass ich im Kommentarfeld von Pinboard.in den Anleser und meinen Kommentar in Markdown niederschreibe.

    Jeder Bookmark welcher in die Zusammenfassung gehen soll kriegt ein Tag und wird als ‘to read’ markiert. Danach kann ich bei mir mit einem kleinen Script die Inhalte von Pinboard.in in ein Markdown umwandeln und die Beiträge noch kurz ergänzen.

    Veröffentlichte Beiträge markiere ich dann als ‘read’ und diese erscheinen mir in der kommenden Woche nicht mehr.

    Das ganze in 23 Zeilen Code untergebracht macht bisher schon Freude.

  3. Ich bin selbstverständlich an allen möglichen Lösungen sehr interessiert. Nutze seit letzter Woche versuchsweise auch mal das Pinboard Kommentarfeld.

    in Editorial auf dem iPad zieht dann ein Python Script die Links als schöne Markdown Liste in den Editor, leider noch ohne den Kommentar.

Comments are closed.