Über das Verhalten bei Tisch

Du kennst es! Du und dein Chef sind zusammen an einem Mittagessen mit dem wichtigen neuen Kunden eingeladen. Als du am Tisch sitzt, steigen in dir Zweifel auf. Wie benimmt man sich Korrekt? Was ist erlaubt und was ist Tabu?

In keinem anderen Bereich fÀllt gutes (oder auch schlechtes) Benehmen so sehr auf wie am Tisch.

Um die möglichen Stolperfallen aus dem Weg zu rĂ€umen findet man bei der Karierebibel ein sehr lesenswertes Knigge-ABC fĂŒrs (GeschĂ€fts) Essen.

[via Imgriff.com]

Illustration GlÀser, Esstisch

Remote Support einfach gemacht

Es kommt vor, dass ich am Abend einen Anruf erhalte und am anderen Ende ein Kollege von mir ist, welcher seit lĂ€ngerem verzweifelt versucht [beliebiges IT-Problem hier einfĂŒgen] zu beheben.

Der Zufall will es meistens, dass sich der Anrufer ziemlich weit weg befindet und ich nicht einfach so “kurz vorbei” gehen kann.

In solchen Momenten ist eine VerlĂ€ssliche Remote Access Lösung Gold wert. Jedoch möchte ich dem Benutzer nicht noch zumuten, sich auf dem Router einzuloggen (in 9 von 10 FĂ€llen ist das Passwort sowieso nicht bekannt) und fĂŒr mich ein Port-Forwarding zu legen.

Diesem Problem kann man jetzt aber ohne Grossen Stress entgegentreten. ShowMyPC.com bietet eine Remote Access Lösung, welche auf Open-Source aufbaut. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus VNC, SSH und plink.

Das ganze ist in einer 900 KB Grossen Datei zusammengefasst und funktioniert wunderbar.

Der Benutzer muss die Datei nur Herunterladen und AusfĂŒhren. Danach wird nach betĂ€tigen des”Show My PC to Remote Users”-Knopfes ein Passwort fĂŒr den Remote-User erstellt.

Ich muss danach nur noch das Passwort eingeben und werde ĂŒber VNC auf dem Ziel-Computer angemeldet. Stressfrei und zuverlĂ€ssig.

Die einzige HĂŒrde welche sich momentan noch stellt ist die UAC-Funktion (User Account Control) von Windows Vista, welche die Verbindung jedes Mal trennt, sobald UAC Aktiv wird. Jedoch kann dieses mit dem Benutzer zusammen schnell beseitigen. Er muss lediglich die Klickarbeit ĂŒbernehmen.

Wer dem SSH-Server von ShowMyPC.com nicht vertraut kann unter den erweiterten Optionen einen eigenen SSH-Server angeben, um darĂŒber den Tunnel aufzubauen.

Weiter zur Seite von ShowMyPC.com

ShowMyPC.com OberflÀche

To-Do Liste einmal anders do.Oh

Unterdessen habe ich schon verschiedenste To-Do Listensysteme ausprobieret, doch do.Oh ist simpel und genial zugleich.

do.Oh hat zwei Features, welche neu sind. Es behandelt TĂ€tigkeiten wie zum Beispiel “BĂŒropflanzen bewĂ€ssern.” als so genannte “chores”, welche an bestimmten Tagen stattfinden (alle 15 Tage oder Jeden Montag der Woche). Diese TĂ€tigkeiten mĂŒssen somit nicht mehr von Hand eingetragen werden, sondern werden automatisch an den jeweiligen Tagen eingeblendet.

Und dann wĂ€re noch das absolute Web 2.0 Feature, die do.Oh Listen können mittels Twitter verwaltet werden. Sobald man den Twitter-Handle bei do.Oh eingetragen hat, kann man ĂŒber Twitter-Direktnachrichten neue To-Do Punkte in die Liste aufnehmen.

[via Lifehacker]

do.Oh Banner